Montag, 5. Februar 2018

IC-7610 alter Wein in neuen Schläuchen?





Bei neuen Transceivern ist immer auch Altes dabei - die Hersteller würden sagen: Altbewährtes.
Denn Entwicklungen sind teuer und die Stückzahlen im Amateurfunk sind klein im Vergleich zu Mainstream-Produkten. Nach Herstellkosten, Marketing&Sales, Overhead und den Margen der Händler und Zwischenhändler bleibt nicht mehr viel übrig. Wohl wesentlich weniger als 100$ pro Transceiver, wenn wir mal den IC-7300 als Beispiel nehmen. Damit muss die Entwicklung amortisiert werden. Und da ist nicht nur das Salär der Entwicklungsingenieure und Konstrukteure zu bezahlen. Es geht unter anderem auch um neue Spritzwerkzeuge und Erneuerung der Laborausrüstung, um nur einige Posten zu nennen.
So findet man oft viele Baugruppen kaum verändert auch in der nächsten und übernächsten Gerätegeneration. Zum Beispiel die Senderendstufe. Im Kampf um einen Spitzenplatz in der Sherwood-Liste findet sie keine Beachtung. Die meisten OM schauen sich ohnehin nur die Empfängerdaten an. Ob der Seder splattert wie vor dreissig Jahren, interessiert nur einige Freaks.

Icom hat in den IC-7300 viel Entwicklungsarbeit gesteckt. Im Gegensatz zu anderen Entwicklungen konnte nur wenig von Vorgängern tel quelle übernommen werden. Den Transceiver als Wegbereiter zu einem niedrigen Preis auf den Markt zu bringen war ein strategischer Entscheid. Dafür wird nach der Penetrationsstrategie mit den Nachfolgern jetzt Skimming betrieben. Der IC-7610 muss wohl auch einen Teil der Entwicklungskosten für den IC-7300 übernehmen.

Wie auch immer: das sind natürlich Spekulationen ;-)

Zu diesem Thema noch zwei Zuschriften, die ich erhalten habe:

Hallo Anton,

Ich wollte Dir diese Nachricht gerne über funkperlen.blogspot.com
zukommen lassen. Aber Kommentar nur mit Google-Konto?! Nicht Dein
Ernst, oder?
Herzlichen Dank für Deinen kompetenten Kommentar zum Empfänger des
IC-7610.
Leider hast Du die Senderseite völlig vergessen: eine
12V-MOSFET-Endstufe ohne Predistortion mit einem IMD3 von etwa -35dB
ist Stand der Technik von vor 20 Jahren!
Vy 73 de DM2TA



Hallo Anton,
ursprünglich wollte ich mir auch den IC-7610 zulegen.
Icom-Japan hatte ihn mal mit -10% unter dem Preis des IC-7600 geplant,
jetzt liegt er ca. 20% über dem IC-7600-Preis.
!!! Nix mit hau wech die Kröten !!!
Die anderen Punkte hast Du schon sehr gut beschrieben und die Vorteile
liegen im wesentlichen auf der Rückfront.
Hier noch eine Info zum IC-7300 (hat DB6NT sh PDF) entwickelt.
Damit lassen sich alle Transverterprobleme lösen. Ich werde meine 630m-PA
dafür umrüsten.

vy 73 de Ekki DK2CH


Bilderrätsel: Was ist das?

1 Kommentar:

henny kuyper hat gesagt…

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.....Pyriet!
73, Henny, PA3HK
If it works, rip it apart and find out why!